Bericht aus Österreich: Massenhafte Unterversorgung von Nicht-CoViD-19-Patienten

Die Corona-Diskussion konzentriert sich fast weltweit auf die “Überbelegung” in Krankenhäusern und Intensivstationen. Richtig ist unbestreitbar, so auch Vertreter verschiedener Seiten, dass das Pflegepersonal in diversen Häusern weit überlastet scheint. Strittig sind andere Fragen: Liegt dies möglicherweise an der Reduktion der Kapazitäten in den Jahren zuvor? Liegt dies auch daran, dass beispielsweise, wie es in einem Bericht heißt, “massenhaft” Senioren in die Kliniken transportiert würden?

Es gibt, das ist ersichtlich, unterschiedlichste Statistiken und Befunde zum Problem. Aus Österreich nun kommt eine Sichtweise dazu: “Katastrophal war”, so der Internist und Onkologe Dr. Stefan Wöhrer im Interview mit Fritz Goergen für Tichys Einblick, offenbar die Unterversorgung der Patienten, die nicht am Covid-19-Virus bzw. an einer entsprechenden Erkrankung litten. Demnach würden wissenschaftliche Studien eindeutig zeigen, dass “die Sterblichkeit von Herzkreislauf- und Krebserkrankungen auf Grund der medizinischen Unterversorgung, die durch die CoViD-19-Maßnahmen entstanden ist”, statistisch messbar deutlich aufwärts ging.

Auch die Daten, die von Krankenversicherungen in England gehoben werden, zeigen dies offenbar auch. Im April 2020 sei es zu einer Übersterblichkeit gekommen., Diese aber sei durch, Achtung, CoViD-19-negative Sterbefälle verursacht worden, jedenfalls größtenteils. Die Statistiken zeigen indes ein anderes Bild.

Plötzlich weniger andere Todesursachen

Demnach sind in den öffentlichen Statistiken plötzlich weniger Menschen an Herzkreislauf- und Krebserkrankungen verstorben, so der Eindruck. Dies bezeichnet der Mediziner als Paradoxon und macht dafür die Zählweise verantwortlich. Einige der Todesfälle, die dem Virus zugeschrieben werden, seien wohl eher den schon vorhandenen Vorerkrankungen zuzuschreiben.

Demnach komme es zu einer “Migration der Sterbefälle”. Möglicherweise, so die Ausführung des Experten, sei dies nicht nur ein statistischer Fehler, sondern vielmehr eine “politische Agenda”. Das wiederum lässt sich kaum belegen – seltsam sind diese Vorgänge indes schon, oder?

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen