Bericht: Sechs Millionen Flüchtlinge wollen nach Europa aufbrechen

Abzocke mit Scheinvaterschaften
Bildquelle: anonymous

Bis zu 5,95 Millionen Flüchtlinge harren rund um das Mittelmeer aus, um zu einem günstigen Zeitpunkt nach Europa aufzubrechen, berichtet die Bild-Zeitung unter Berufung auf ein internes Dokument der deutschen Sicherheitsbehörden.

Allein in der Türkei würden sich in Flüchtlingsunterkünften 2,93 Millionen Menschen aufhalten, die angeblich jederzeit bereit wären, sich auf den Weg nach Europa zu machen.

In Libyen warten dem Bericht zufolge bis zu 1,2 Millionen auf die gefährliche Überfahrt, in Jordanien seien es bis zu 710.000 Menschen, in Ägypten, Tunesien, Algerien und Marokko kommen noch über eine Million und 100.000 Migranten hinzu. Außerdem würden derzeit noch 80.000 weitere Migranten auf der Balkanroute festsitzen.

Die meisten aufgezählten Flüchtlinge würden aus der Region Zentralafrika stammen und über Niger und Mali nach Algerien und Libyen kommen. Deshalb dränge die Bundesregierung darauf, dass die zwei afrikanischen Länder ihre Flüchtlingsrouten schließen und die Schlepperei bekämpfen.

Quelle

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

10 Kommentare

  1. Hoffentlich sind noch genug “Flüchtlinge” abrufbar – nicht daß Frau Ferkel und ihre Gesinnungsgenoss(inn)en sich hier verrechnet haben…
    Wenn die Länder dann drüben leer – und alle Flüchtigen schließlich in Europa sind, sollte man vielleicht mal über eine Umsiedlung der europäischen Menschen dorthin nachdenken…

    Wie verrückt ist nur diese Welt – immer wenn man denkt es gibt nichts mehr zu toppen, wird man sehr schnell wieder eines Besseren belehrt !

Kommentar hinterlassen