Brand gelöscht: Reparatur des U-Boots “Jekaterinburg” dauert ein Jahr

MOSKAU, 30. Dezember (RIA Novosti).

Die Reparatur des vom jüngsten Brand beschädigten strategischen Atom-U-Boots “Jekaterinburg” wird nach Expertenansicht bis zu einem Jahr in Anspruch nehmen.

“Unseren Fachleuten zufolge werden die Reparaturtermine erst nach der Feststellung des zugefügten Schadens bekannt gegeben”, sagte Jewgeni Gladyschew, Sprecher der Reparaturwerft Swjosdotschka (bei Archangelsk im Norden Russlands) am Freitag. “Zudem muss noch klargestellt werden, ob die Hülle aus schalldichtem Gummi komplett neu hergestellt werden soll.”

Bislang ist noch nicht entschieden worden, in welcher Werft das U-Boot repariert wird.

Nach Darstellung der Behörden des Gebiets Murmansk auf der Halbinsel Kola hatte am Donnerstagabend bei der Reparatur der “Jekaterinburg” Holz auf dem Werksgelände in der Siedlung Rosljakowo Feuer gefangen, das dann auf die äußere Hülle des Atom-U-Boots übergegriffen hatte. Die Hülle aus schalldichtem Gummi, die das U-Boot schwerer zu orten macht, könne in einer trockenen Umgebung in Brand geraten, hieß es. “Es besteht keine Gefahr, dass sich die Flammen durch die Hülle fressen und auf die Ausrüstung übergreifen”, sagte ein Marinesprecher. Das russische Fernsehen zeigte Bilder von riesigen Rauchschwaden, die zum Himmel aufstiegen.

Die Brandfläche betrug etwa 150 Quadratmeter. Die Feuerwehr konnte die Flammen erst nach fast 24 Stunden unter Kontrolle nehmen und löschen.

http://de.rian.ru/society/20111230/262386979.html

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen