Champagner bechern mit Verbrechern – denkbonus

USA gegen Nordstream: Der Wirtschaftskrieg um Gaslieferungen in Europa beginnt
Dokumente: USA waren am Putsch gegen iranischen Ex-Ministerpräsidenten beteiligt

Danke Rolf Mueller für den Link

uncle_sam_iran_pipeline

Das geplante Freihandelsabkommen mit den USA ist nichts anderes als lupenreiner Suizid. Es wird unserer Wirtschaft endgültig den Todesstoß versetzen und uns zu Kolonialsklaven machen

Kommentar – Es gibt mehr als eine Möglichkeit, erfolgreich Selbstmord zu begehen. Todsicher ist beispielsweise ein Freihandelsabkommen mit einem Handelsgegner, der uns haushoch überlegen ist. Seit Jahrzehnten spionieren die Amis unsere Industrie aus. Sie hören Telefonate mit, lesen fremde Emails und, schlimmer noch, verschaffen sich direkten Zugang auf die Rechner ihrer Opfer. Das ist mehr als nur ein Verstoß gegen das Recht aufs eigene Bild oder das unveröffentlichte Wort. Das ist Wirtschafts- und Industriespionage in reinster Form – und hochkriminell. Solange es nur um Personal- und Entwicklungsdaten geht, könnte man das vielleicht noch mit einem Kopfschütteln abtun. Doch die Datendiebe stehlen in einem Umfang Informationen, der letztlich viele unserer Firmen in den Abgrund reißen wird. Es wird von Tag zu Tag deutlicher. Die USA führen Krieg. Gegen uns, ihre Verbündeten.

Wenn Schafe mit den Wölfen heulen, dann freut dies vor allem die Wölfe. Denn die sind im Besitz hochsensibler Informationen von Firmen in aller Welt. Da geht es unter anderem um die Kalkulationen der Konkurrenz. Wo ist deren Schmerzgrenze, was können sie zahlen, was werden sie im Gegenzug fordern und wo ist der Punkt, ab dem sich weiteres Engagement nicht länger lohnt? Wie bei einer Versteigerung, bei der ein einzelner Mitbieter genauestens weiß, wieviel die Konkurrenz zu bieten bereit und in der Lage ist. Ist diese Grenze erreicht, genügt es, einen einzelnen Dollar mehr zu bieten und schon hat man das Schnäppchen am Haken. Drei, zwei, eins, Meins.

Der volkswirtschaftliche Schaden, den unsere transatlantischen Freunde und Datendiebe allein unserem Land jährlich zufügen, geht in die Milliarden. Russland und China klauen zwar auch, jedoch nicht einmal ansatzweise in diesem Umfang. Dennoch lässt sich der Schaden, den sie uns dadurch zufügen, bereits auf 4,2 Milliarden Euro jährlich beziffern. Der Schaden, den die Amis unserer Wirtschaft zufügen, dürfte bei mehr als dem Zehnfachen liegen, je nach Menge der gesnifften Daten. Dazu gehören neben Kalkulationen auch Marktanalysen, Konstruktionspläne, Patententwürfe und Zukunftsplanungen der bestohlenen Firmen. So kursiert im Netz die Geschichte einer Firma, die sich darüber wunderte, dass jede ihrer Entwicklungen fast zeitgleich auch auf dem US- Markt auftauchte. Um das Leck zu finden, wurde eine Sicherheitsfirma beauftragt. Nach längerem Suchen stellte sich heraus, dass in allen Druckern der Firma Scanner versteckt waren, die jeden einzelnen Druckauftrag abscannten und an eine Email- Adresse schickten….

Weiterlesen:

http://denkbonus.wordpress.com/2013/07/19/champagner-bechern-mit-verbrechern/

 

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen