Cheney warnt erneut: Neues 9/11

Terrorpate Cheney warnt erneut: Neues 9/11 »mit viel tödlicheren Waffen«

Diese Woche jährt sich zum achten Male die “Kennebunkport-Warnung” vom August 2007. Mit dieser Warnung wollte man eine Provokation unter falscher Flagge durch kriminelle Elemente in den US-Geheimdiensten sowie eine Militäraktion gegen Syrien oder den Iran verhindern.

kennebunktDeutsche Übersetzung: Wir sind auf ein umfassende Beweislage aufmerksam geworden, die darlegt, dass die Hintermänner, Kontrolleure und Verbündeten des Vizepräsidenten Dick Cheney in den nächsten Wochen und Monaten entschlossen sind, einen neuen Terrorvorfall nach Art von 9/11 zu orchestrieren und durchzuführen und/oder eine neue Kriegsprovokation, wie die im Golf von Tonkin. Solche Vorfälle würden von der Bush-Administration als Vorwand benutzt, um einen Aggressionskrieg gegen den Iran anzufangen – möglicherweise mit Nuklearwaffen – und um das Kriegsrecht hier in den USA auszurufen. Wir fordern das Repräsentantenhaus dazu auf, als Notmaßnahme unverzüglich die Amtsenthebung von Cheney einzuleiten, um einen größeren und katastrophaleren Krieg zu verhindern. Sobald die Amtsenthebung eingeleitet ist, wird es für die loyalen und patriotischen Offiziere leichter sein, die illegalen Befehle der Cheney-Fraktion zu verweigern. Wir weisen die Völker der Welt mit allem Nachdruck darauf hin, dass für jegliche Terrorattacke mit Massenvernichtungswaffen in der nächsten Zeit in den USA oder anderswo die prima-facie-Verantwortung bei der Cheney-Fraktion liegt. Wir bitten verantwortungsbewusste politische Führer auf der ganzen Welt dringend, sofort damit anzufangen, die öffentliche Meinung in ihren Ländern über eine solche drohende Terroroperation unter falscher Flagge aufzuklären.

(gezeichnet) Eine Gruppe von politischen Oppositionsführern, die aus Protest am Bush-Gelände in Kennebunkport in Maine am 24. und 25. August 2007 zusammenkam.

Dies Woche findet auch der Jahrestag des verbrecherischen B-52-Vorfall vom September 2007. In diesem Falle hatte die unsichtbare US-Schattenregierung einen strategischen Bomber mit Nuklearraketen in ihre Gewalt gebracht und versuchte, diesen in den Mittleren Osten zu fliegen, offensichtlich mit der Absicht, die Nuklearladung einzusetzen.

Im August 2008, nur drei Jahre nach diesem Vorfall, schlug Vizepräsident Cheney vor, die russischen Truppen zu bombardieren, welche über einen Tunnel von Russland nach Georgien vorrückten. Diese verrückte Idee hätte leicht zu einem Nuklearkrieg führen können.

Neuerdings tauchen Berichte auf, dass der israelische Premierminister Netanjahu zu drei verschiedenen Gelegenheiten versuchte, einen israelischen Angriff auf den Iran zu loszutreten. In einem Falle versuchte er, den Angriff während eines gemeinsamen Manövers zwischen US-Militär und IDF in Israel zu starten, um die USA von Anfang an in den Konflikt zu verwickeln.

Weiterhin wissen wir jetzt, dass der Chemieangriff in Ghouta (Syrien) vom August 2012 eine zynische Provokation unter falscher Flagge war, die vom türkischen Präsidenten Erdogan in Szene gesetzt wurde; er wollte, dass die USA die Assad-Regierung beseitigen. Dank der Bemühungen von Putin und Lawrow konnte eine friedliche Lösung gefunden werden – obwohl die Welt wieder einmal nahe am Abgrund eines großen Krieges stand.

Der intrigante ISIS-Beauftragte General Allen hat eine ganze Anzahl von illegalen und hochverräterischen Versuchen hinter sich, um einen Krieg gegen Assad in die Wege zu leiten.

Und jetzt warnt uns wieder einmal  der Leibhaftige in der Gestalt des Dick Cheney vor einem neuen 9/11:

Quellen:

http://tarpley.net/eighth-anniversary-of-landmark-kennebunkport-warning/

http://x2t.com/396472 ganzes Interview: http://x2t.com/396478

 

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen