Das Trump-Regime: Entstanden aus einem Krieg im Tiefen Staat

Das Trump-Regime: Entstanden aus einem Krieg im Tiefen Staat

Präsident führt keinen Krieg gegen das Establishment: Er führt einen Krieg, um das Estabishment vor sich selbst und den Rest von uns zu schützen.

von  Nafeez Ahmed – Übersetzung von politaia.org

Beim ersten Hinsehen ist es nicht offensichtlich. Als eine der ersten Aktionen nach Amtsantritt legte Trump sein Veto gegen das TTP (Trans Pacific Partnership) ein, dieses kontroverse Handelsabkommen, von dem Kritiker behaupten, dass es zu Jobverlusten führe und den transantionalen Firmen riesige Macht über die Nationalstaaten in den Bereichen Gesundheit, Erziehung und anderen Bereichen verschaffe.

Trump plant weiterhin, das TTIP (Transatlantic Trade and Investment Partnership) zwischen der EU und den USA zu verwerfen, welches wichtige staatliche Regelungen hinsichtlich der Aktivitäten von transnationalen Firmen im Bereich Nahrungssicherheit, Umwelt und Bankenwesen verwässert hätte; und Trump will das NAFTA neu verhandeln, was möglicherweise die Spannungen mit Kanada erhöhen könnte.

Trump scheint mit der Masse der Geheimdienste im Konflikt zu stehen und versucht aktiv, die Regierung zu restrukturieren, um die Gewaltenteilung einzuschränken und seine eigene Macht zu konsolidieren.

Sein Chefstratege Steve Bannon hat den Nationalen Sicherheitsrat (NSC) unter einer einseitigen präsidialen Autorität komplett restrukturiert. Während Bannon und sein Stabschef Richard ‘Reince’ Priebus nun einen permanenten Sitz im Führungsausschuss des NSC einnehmen, ist der Direktor der Nationalen Geheimdienste und der Vorsitzende des Vereinigten Generalstabs von den Konferenzen ausgeschlossen, es sei denn, ihre Expertise würde solches erfordern. Der Minister für Energie und der US-Botschafter bei den Vereinten Nationen wurden vollkommen ausgegrenzt.

Trumps Weißes Haus hat fast den gesamten Führungsstab des Außenministeriums gesäubert und die Loyalität des Department of Homeland Security mit der neuen “Muslim ban”-Direktive auf die Probe gestellt.

Was geht also vor?  Ein Versuch, die Trump-Bewegung zu erklären, kommt von Jordan Greenhall; er schätzt sie als einen Aufstand der Konservativen (“Red Religion”) gegen das liberale (“Blue Church”) Globalisten -Establishment an:

Im Grunde führe Trump einen nationalistischen Coup gegen die neoliberale globalistische Konzernherrschaft an, indem er neue Taktiken der “kollektiven Geheimdienstarbeit” anwende, durch die er seine Gegner vom liberalen Establishment auszutricksen und zu überholen versuche.

Aber das ist allenfalls ein extrem eingeschränktes Bild. In Wirklichkeit hat Trump etwas sehr viel Gefährlicheres in die Wege geleitet: Das Trump-Regime operiert nicht außerhalb des Tiefen Staates, sondern mobilisiert Elemente innerhalb des Tiefen Staates, um eben denselben zu dominieren und für eine neue Aufgabe zu stärken.

Das Trump-Regime will nicht das Establishment stürzen, sondern es gegen eine wahrgenommene Gefahr eines größeren transnationalen “Tiefen Systems” wappnen.

Das Trump-Regime ist kein konservativer Aufstand gegen das liberale Estabishment, sondern ein Vorgang, um die gegenwärtige Krise ideologisch so zu konstruieren, dass sie wie ein konservativer-liberaler Kampf aussieht, wobei sie [die Trump-Bewegung] von einer besonders radikalisierten weißen Fraktion der globalen Ausbeuterklasse geführt wird.

Quellen:

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

3 Kommentare

  1. Verbreitet diese Botschaft der Weissen Rose Neuhaus i.W.
    auf der gesamten Erde.

    Ein Aufruf an alle Christen und Mohammedaner, Imane und Geistliche
    auf dieser Erde. Wir leben in ewiger und göttlicher Freundschaft durch
    den Vertrag von Damaskus am 8. November 1898 zwischen dem
    deutsche Kaiser Wilhelm II und dem Sultan der Türkei.

    http://www.eslam.de/manuskripte/briefe/postakarte_wilhelm_II_an_abduelhamid_II.htm

    Wir freuen uns Ihnen den ewigen und göttlichen Vertrag zwischen
    den Mohammedanern (Islam) und Christen auf dieser Erde vorstellen
    zu können. HALLAH UTE ALIM (Nur Gott der Schöpfer ist allmächtig)

    Wir alle sind geschaffen von dem einen Gott. Gott ist die unendliche
    Liebe und das unendliche Wohlwollen.

    Wir verhalten uns aber wie kleine bockige Kinder.
    Jeder der eine Waffe in die Hand nimmt und gegen seinen Bruder
    oder gegen seine Schwester kämpft beleidigt den einen Gott.

    Es wurde der ersten Weltkrieg entfesselt.
    Über die Revolutionen in Russland und Versailles wurde das Tor
    zur Hölle aufgestoßen. Der erste Weltkrieg ist bis heute nicht beendet.

    Lasst uns, die wir den göttliche Funken in uns tragen, diesen Krieg
    endlich nach hundert Jahren durch einen göttlichen und ewigen
    Friedensvertrag zum WK I beenden. Alle die den einen Gott anerkennen
    sollten diesen Friedensvertrag unterstützen und mit unterzeichnen.

    Lasst uns alles was passierte gegenseitig in der einen göttlichen Liebe
    verzeihen und vergeben.

    Lasst uns in Freundschaft auf dieser Erde leben und wir erschaffen
    ein Stück Himmel in dieser Realität.

  2. Windrichtungswechsel ???
    (aber man erzählt vorsichtshalber nur „was woanders geschrieben steht…“ )

    FT enthüllt: CIA war Drahtzieher hinter Söldnern in Syrien
    Deutsche Wirtschafts Nachrichten | Veröffentlicht: 12.02.17 01:06 Uhr
    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2017/02/12/ft-enthuellt-cia-war-drahtzieher-hinter-soeldnern-in-syrien/
    Die Financial Times schildert in einer exzellenten Reportage, wie die CIA und das Pentagon im Syrien-Krieg im Hintergrund die Fäden zogen. Der Bericht gibt zum ersten Mal detaillierr Auschluss darüber, wie die Amerikaner die sogenannten „Rebellen“ in Syrien steuerten – und warum sie gescheitert sind.

    man beachte auch hier wieder ein Glanzstück der logenbasierten Fotokunst…

    Hier noch paar Übersetzungsauszüge…. eigentlich sogar fette Maulklatschen für die presstituierten Vorklatscher und Vorwinsler.

    FT enthüllt: die CIA war der Drahtzieher hinter den Söldnern in Syrien
    https://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Die-neue-digitale-Zivilcourage/FT-enthuellt-die-CIA-war-der-Drahtzieher-hinter-den-Soeldnern-in-Syrien/posting-29934478/show/
    „..Die Enthüllungen zeigen aber auch, dass das Gerede von den sogenannten „Rebellen“ reine Fake-News gewesen sind.
    In Syrien kämpften und kämpfen Söldner, die von den internationalen Geheimdiensten gesteuert werden. Die FT zeigt exemplarisch die Verstrickungen der CIA auf – doch Ähnliches kann wohl auch für die britischen, französischen, italienischen und russischen Geheimdienste angenommen werden. Der entscheidende Unterschied: Die Russen haben sich völkerrechtskonform verhalten, weil sie auf Wunsch des Präsidenten Assad eingegriffen haben. Alle anderen staatlichen Aktivitäten (USA, NATO, EU etc) sind glatte Völkerrechtsverletzungen…“

    …Und immer schön an Merkels „Freunde Syriens“ denken und an Steinmeiers herumballernde „schützenswerte Zivilisten“ die unbedingt „humanitär“ hier her flüchten dürfen sollen.

Kommentar hinterlassen