Deutsche bald in der Minderheit

Deutschland erlebt gerade eine bunte, vielfältige und weltoffene Kulturbereicherung durch Scheinasylanten und Asylbetrüger ohne Ende.
Bundesamt für Migration und Flüchtlinge

Deutsche 20 bis 35-Jährige schon in fünf Jahren in der Minderheit?

Epoch Times, Mittwoch, 30. Dezember 2015
Die demographische Verschiebung durch die Migrationskrise ist Thema eines Artikels von The European. Deutsche zwischen 20 und 35 Jahren werden schneller in der Minderheit sein, als bisher vermutet. Das könnte schon ab 2020 der Fall sein. Das folgert Autor Adorján F. Kovács aus Zahlen des BAMF und anderen Statistiken.
Nach Ausweis der vom BAMF veröffentlichten Zahlen sind die Einwanderer nicht zwischen einem und 100 Jahren alt, sondern es handelt sich fast ausschließlich um Menschen im Alter zwischen 20 und 35 Jahren und noch jüngeren. Um herauszufinden, welche Auswirkung die Migrationskrise auf die Zusammensetzung der Bevölkerung Deutschlands haben wird, muss man genau diese Altersgruppe von Ansässigen und Zuwanderern vergleichen.

Das Statistische Bundesamt geht in dieser Altersgruppe von nur noch knapp 15 Millionen Menschen in Deutschland aus – nachvollziehbar anhand der dort gezeigten interaktiven Alterspyramide. „Migrationshintergrund“ besitzen in dieser Altersgruppe aktuell rund 3,5 Millionen Menschen.

8 Millionen Migranten bei Altersgruppe 20-35

Bei den Migranten handelt es sich zu circa 80 Prozent um männliche Personen im Alter zwischen 17 und 35 Jahren, die zum großen Teil aus Großfamilien stammen. Wie viele von ihnen bleiben werden oder dürfen ist unklar. Bei unveränderter Rechtslage sind jedoch Familiennachzüge zu erwarten. Die Schätzungen liegen hierzu zwischen drei und acht Personen. Moderat geschätzt, bedeutet das – bliebe nur die Hälfte der drei bis vier Millionen Migranten in Deutschland und kämen nur drei Personen pro anerkanntem Asylantragsteller nach, würden bis zum Jahr 2020 rund acht Millionen Menschen zu den 15 Millionen der genannten Altersgruppe dazukommen.

Weiterlesen: http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/deutsche-20-bis-35-jaehrige-schon-in-fuenf-jahren-minderheit-a1295421.html?meistgelesen=1

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

2 Kommentare

  1. Ausländische Experten sind sich einig, IS wäre beim angekündigten Blitzkrieg in Deutschland der Sieger

    Sowohl Russische als auch US-Amerikanische Sicherheitsexperten sind sich einig das die Drohungen des IS keine heiße Luft ist sondern durchdachte Militärstrategie.
    Wo wenigen Tagen hat der IS bekannt gegeben zwischen 60.000 und 100.000 Syrische Pässe erbeutet zu haben. Diese sollen nun dazu genutzt werden über die Flüchtlingsrouten Zehntausende IS Kämpfer nach Europa zu verschieben. Ihr Ziel steht schon fest Deutschland, kein wunder sagen Ausländische Sicherheits- und Militärexperten. Die Deutsche Armee sei in einem desolaten zustand die Polizeikräfte wegen der Asylflut hilflos überfordert und die Deutschen gespalten wie nie.
    Dies alles sei der geeignete Nährboden für die Islamischen Gotteskrieger vom IS.

    Selbst wenn man versuchen würde den IS auf deutschen Boden zu bekämpfen wäre dies mehr als schwierig. Deutschland ist ein dicht besiedeltes Land der IS werde deshalb eine Asymmetrische Kriegstaktik anwenden und stets die Bevölkerung als lebende Schutzschilde verwenden.
    Bereits jetzt verfügt der IS über 3.000 Kämpfer in Europa, hinzu kommen zehntausende Unterstützer von den Salafisten und ähnlichen Islamischen Extremisten.
    Bereits bei den Pariser Attentaten waren mindestens 2 Terroristen als Flüchtlinge getarnt über Deutschland nach Paris gereist. Paris war nur das Vorspiel sagen die Sicherheitsexperten weiter Deutschland habe es insbesondere versäumt in seine Sicherheitskräfte Geld zu investieren die folgen die jetzt kommen sind unabsehbar. Nur eine konsequente Grenzschließung aller europäischer Staaten könne die Katastrophe aufhalten. Dies werde jedoch an der Außenpolitik Deutschland’s und den Katastrophalen Management der Kanzlerin Merkel scheitern.
    http://diedrittewahrheit3.wix.com/news-and-current-aff#!Ausländische-Experten-sind-sich-einig-IS-wäre-beim-angekündigten-Blitzkrieg-in-Deutschland-der-Sieger-/cjds/5679c0c40cf2ee60dd73041b

  2. Wie ich in der Vergangenheit bereis in irgendeinem Kommentar hier schrieb. Der Untergang Deutschlands wurde faktisch mit dem Verlust des WWII besiegelt. Wenn ein Staat 1x seine Souveränität verliert, dann ist das meist der Anfang vom Ende. Es sei denn, man begreift früh genug und schafft es – durch welche Methode auch immer – das Ruder nochmal herumzureißen und sich aus dieser Fremdherrschaft zu befreien. Vielleicht spielt die Zeit aber auch für Deutschland. Sei es durch den Zusammenbruch des Zio-Angels. Imperiums oder einen neuen großen Krieg der für uns günstig ausgeht. Eins ist doch mal sicher, bis 2099 halten wir so nicht durch, wenn ihr wisst was ich meine.

Kommentar hinterlassen