Deutschland verdoppelt 2012 Zahlungen an Rettungsfonds

DSteuern hinterzogen – weiter so
Schäuble - Agent der Hochfinanz

Dank an Pandeia für den Link!

Agence France-Presse” (AFP) berichtet:

Deutschland wird 2012 einem Zeitungsbericht zufolge voraussichtlich doppelt so viel wie ursprünglich geplant an den europäischen Rettungsschirm ESM zahlen. Momentan werde damit gerechnet, im kommenden Jahr eine Rate in Höhe von rund 8,6 Milliarden Euro zahlen zu müssen, berichtete die “Welt” unter Berufung auf ein hochrangiges Regierungsmitglied. Eigentlich sollte die erste Tranche 4,3 Milliarden Euro betragen und erst 2013 fällig werden. Momentan wird in Brüssel über die Details verhandelt, wie der ESM auf Sommer 2012 vorgezogen werden soll.

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hatte zuvor bereits auf möglichst schnelle Zahlungen an den Rettungsschirm ESM gedrängt, um Vertrauen an den Finanzmärkten zu schaffen. Der deutsche Beitrag für den Schirm beträgt insgesamt 21,5 Milliarden Euro. Er sollte nach den ursprünglichen Plänen vom Jahr 2013 an in fünf Tranchen von jeweils 4,3 Milliarden Euro bezahlt werden. Beim Krisengipfel zur Eurorettung in Brüssel war kürzlich aber beschlossen worden, den ESM ein Jahr früher als bislang geplant aufzubauen.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen