Europa hat genug von der NATO

NATO setzt ihre Aktivitäten in Syrien aus
NATO-Gipfel - Afghanistan

Experte: Europa verliert Geduld wegen Handlungen der NATO

Die von US-Präsident Barack Obama versprochenen Wandlungen bleiben aus, die Europäer sind enttäuscht. Die Außenpolitik der USA und NATO -Handlungen lösten zahlreiche globale Krisen aus, in die auch ganz Europa verwickelt ist, schreibt der US-amerikanische Schriftsteller und Journalist Robert Bridge.

„Die Europäische Union verliert Geduld: EU-Länder sind in letzter Zeit wegen der Politik der Allianz mit immer mehr Unannehmlichkeiten konfrontiert… Solange Europa versucht, den Flüchtlingsstrom zu stoppen, gewinnen rechtsorientierte Parteien die Gemüter einfacher Europäer, die die Politik des Multikulturalismus immer vorsichtiger auffassen.“

Seine Position belegt Bridge mit dem jüngsten Zwischenfall in Warschau: Im Dezember stattete die polnische Militärpolizei in Begleitung des neuen Verteidigungsministers dem NATO-Abwehrzentrum einen nächtlichen Besuch ab. Die Aktion löste heftigen Protest beim früheren Verteidigungsminister Tomasz Siemoniak und NATO-Amtsträgern aus. „Die Kontrolle eines NATO-Objekts resultiert aus gewissen Stimmungen nicht nur in Warschau, sondern in der Europäischen Union als Ganzes“, schreibt Bridge.

Der Reporter listet die Resultate der US-amerikanischen Außenpolitik auf: Das Guantanamo-Gefängnis sei immer noch nicht geschlossen, Libyen befinde sich in katastrophalem Zustand, während sich US-Militärs des Syrien-Konflikts annehmen, ohne greifbare Ergebnisse im Kampf gegen den Islamischen Staat (Daesch) präsentieren zu können. „Die Welt ist tief in Krisen versunken, darunter in Libyen, in Syrien und Pakistan). Es gehe aber nicht nur um militärische Krisen. Seit 2008 beobachten wir auch eine Finanzkrise – die schlimmste seit der Großen Depression.“

Der Autor weist dabei auf ein langsameres Wirtschaftswachstum in Europa und auf hohe Arbeitslosigkeit hin, die durch den Flüchtlingsstrom noch weiter verschlimmert wird, der „finanzielle Perspektiven Europas ruiniert, von Demografie ganz zu schweigen“. „Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass die Europäer in der Situation, da fast jede außenpolitische Initiative der USA der letzten 15 Jahre in Chaos und Katastrophe endete, sich nicht darüber klar werden könnten, dass die NATO, die eigentlich für den Schutz ihrer Interessen gedacht war, im Grunde genommen daran dramatisch scheitert“, schreibt der Autor.

Weiterlesen: http://de.sputniknews.com/politik/20160103/306918826/europa-nato-handlungen-geduld-verlust.html#ixzz3wBGi15rn

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen