Freihandelsabkommen EU/USA – Konsequenzen

Danke Solist für den Link.

Veröffentlicht am 10.11.2013

AUDIO:
Autorin Tina Helbing
Radio LORA München 92,4 MHz
Danke @ Bruno Kramm
http://youtu.be/k-Xj_O75hnI

TAFTA schwerer zu kippen als ACTA – weitere Hintertür für neoliberale Reformen – Stärkung der Transnationalen Konzerne und der politischen Maschinen der alten Metropolen-Mächte östlich und westlich des Atlantik im komplizierter werdenden globalen Konkurrenzkampf und um die “transatlantische” Begründung weiterer Senkung von Löhnen, Renten und Sozialleistungen.

eu_trio_infernale
Trio Infernale

Während seiner jährlichen State of the Union Rede kündigte, Präsident Barack Obama die Aufnahme von Verhandlungen über eine umfassende transatlantische Partnerschaft für Handel und Investitionen mit der Europäischen Union (12. Februar 2013) an. Wenige Stunden später wurde dieser Knüller durch eine gemeinsame Erklärung von dem US-Präsidenten und den Präsidenten des Europäischen Rates, Herman van Rompuy und der Europäischen Kommission, José Manuel Barroso bestätigt.

 

Die Schaffung eines transatlantischen Marktes ist nur eine Komponente eines größeren Projekts, einschließlich der Schaffung einer echten supra-institutionellen Regierung mit einem transatlantischen Wirtschaftsrat, einem transatlantischen politischen Rat und einem transatlantischen Parlament. Diese drei Organe wurden bereits in embryonaler Weise geschaffen, ohne dass ihnen die geringste Öffentlichkeit zukam.

Quelle:

https://po.neopresse.com/politik/europa/die-transatlantische-union-als-losung-der-us-krise/

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen