Großer Fisch Ukraine entschlüpft europäischem Netz

ukraine_eu-ashton

MOSKAU, 27. November (RIA Novosti).

Brüssel kann sich nach Ansicht des russischen Außenpolitikers Alexej Puschkow nicht damit abfinden, dass der große Fisch Ukraine dem europäischen Netz entschlüpft.

„Eben deshalb wird die mit der EU-Assoziierung Kiews zusammenhängende Frage von der EU politisiert“, schrieb der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses der Staatsduma am Mittwoch im Kurznachrichtendienst Twitter.

Am vergangenen Donnerstag hatte Kiew das mit der EU geplante Assoziierungsabkommen vorerst auf Eis gelegt. Brüssel zeigte sich enttäuscht über die Entscheidung. Die Ukraine schlug trilaterale Gespräche unter Teilnahme Russlands und der EU vor, um alle strittigen Fragen zu lösen. Einige EU-Vertreter bestehen aber darauf, dass Russland bei diesen Verhandlungen außen vor bleiben sollte.

„Nicht Russland, sondern die EU ist gegen die dreiseitigen Gespräche“, fuhr Puschkow fort. „Die ‚ukrainische Frage‘ wird gegenwärtig gerade auf Initiative der Europäischen Union politisiert, die die Ostpartnerschaft als ein Instrument ihrer Geopolitik betrachtet… Russland hielt die Ostpartnerschaft immer für ein Mittel zur Verstärkung des geopolitischen Einflusses der EU“, hieß es.

http://de.ria.ru/post_soviet_space/20131127/267367959.html

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen