Igor Kolomoisky – eine schillernde Figur

Da sich jemand hier im Forum aufgeregt hat, dass der Igor Kolomoisky (Kolomojskij ) im Titelbild dieses Artikels eine Kippa trug und das Titelbild eine “plumpe Fälschung” sein soll (ich habe das Bild aus voltairenet.org übernommen, siehe unten) , hier nochmals einige Links zu dieser ehrenwerten Person:

Igor Kolomojskij_voltairenet

 BERLIN, 25. Oktober (RIA Novosti). Der ukrainische Milliardär Igor Kolomojski (Kolomoisky) ist am Montag zum Vorsitzenden des Europäischen Rates der jüdischen Gemeinschaften gewählt worden. Das meldete die Jüdische Nachrichtenagentur (JTA) am Montag aus Berlin, wo der Rat zu einem Kongress zusammengetreten war….. http://de.beta.rian.ru/miscellaneous/20101025/257511910.html

Kommentar: Es dürfte also nicht so ungewöhnlich sein, dass Kolomoisky ab und an eine Kippa trägt.

Hier einige Links:

 

*********************************************************************************************************

Über­set­zung durch das Parteibuch:

Kolo­moysky: Gesundheit.

Tsarev: Hallo.

Kolo­moysky: Wo bist Du? Immer noch da?

Tsarev: Ebenda.

Kolo­moysky: Hm. Wie geht’s?

Tsarev: Gut.

Kolo­moysky: Es ist eine Unan­nehm­lichkeit passiert, eine Große. Ein Jude ist gestor­ben. Ein Jude ist gestor­ben aus der jüdis­chen Gemeinde Dnepropetrovsk.

Tsarev: Was ist da passiert?

Kolo­moysky: Nun, ein Jude, einer, aus der jüdis­chen Gemeinde Dne­propetro­vsk ist gestor­ben. Und so bin ich hier nun in der Synagoge.

Tsarev: Was hat er da gemacht?

Kolo­moysky: Naja, egal, was er gemacht hat. Man sagte, auf deinen Kopf hat man nun, Hure, großes Geld ausgesetzt.

Tsarev: Auf meinen?

Kolo­moysky: Mil­lion Dol­lar. Auf Deinen, ja. Und übri­gens, sagte man, man werde über­all suchen. Nun, ein­fach gesagt, dass das, hm. Nun, ich wollte Dir eröff­nen, dass Du Dich weg­machst nach Moskau, fahr nir­gendwo hin.

Tsarev: Ich wollte dir so einen Witz erzählen. Da gibt es, in Afrika.

Kolo­moysky: Mor­gen wird man Deine Leute hier fangen.

Tsarev: In Afrika gibt es, so ein, so ein Gift.

Kolo­moysky: Hör zu, mir ist es scheiße­gal, was in Afrika ist. Erzähl Du mir diesen Mais hier nicht. Ich sage Dir, am Vor­abend des Sab­bat gab es in der Syn­a­goge ein Gebet. Es wurde gebetet für den Ermorde­ten, diesen, den Kam­er­aden Shlemke­vich, den Juden, der in Mar­i­upol ermordet wurde, Hure.

Tsarev : So, na.

Kolo­moysky: Und man sagte, dass Tsarev an Allem schuld ist. Und mor­gen wird man nach Allen suchen, die dir nah­este­hen, Hure. Du sag ihnen, dass sie sich von hier besser ver­ficken sollen. Weil, wir wer­den sie aufhän­gen, direkt hier auf dem Platz.

Tsarev: Ver­standen.

Kolo­moysky: Und ich sage dir, weißt Du, sag Du noch Markov, dass er hier nicht herkommt. Nun, in die Ukraine. Unter keinen Umstän­den. Hallo?

Tsarev: Es ist nicht nötig, mich anzu­rufen. Ruf mich nicht an, Igor.

Kolo­moysky: Dich nicht anrufen? Das ist Alles. Los. Tschüss.

Tsarev: Los. Das ist Alles.

Ein rus­sis­ches Transskript des Gespräches, das allerd­ings nicht ganz wörtlich ist, findet sich auf der Web­seite Russkaya Vesna. Am Dien­stag zün­de­ten Unbekan­nte, die in schwarze Uni­for­men gek­lei­det waren, wie sie Kolomosiky’s Nazi-​Garde ver­wen­det, das Haus eines Nach­barn von Oleg Zarew an, ver­mut­lich auf­grund einer Adressen­ver­wech­selung, nach­dem am 7. Mai bere­its die Büro– und Gemein­schaft­sräume von Oleg Zarev in Dne­propetro­vsk einer Brand­s­tiftung durch Unbekan­nte zum Opfer fie­len. RT berichtete zu dem Leak, dass Oleg Zarev gegenüber einer rus­sis­chen Web­seite die Authen­tiz­ität des Tele­fonge­spräches bestätigt hat. Wie sehr die EU und US-​gestützten Putschis­ten das Leak schmerzt, lässt sich daran erah­nen, dass das bei RT einge­bun­dene Youtube-​Video des Gespräches von Youtube gelöscht wurde, und dem Vor­wand, es ver­stoße gegen die Youtube-​Richtlinien zu Spam, Betrug und irreführen­der Wer­bung. Bog­dan Shlemke­vich, der sich frei­willig zunächst zur Armee und später zur “Nazi-​Garde” der Kiewer Putschis­ten gemeldet hatte, wollte übri­gens von Beruf Priester wer­den und wurde im Westen der Ukraine christlich begraben.

Außer­dem hat RT in seinen Artikel noch ein Video einge­bun­den, welches die Ver­mu­tung nahelegt, dass Igor Kolo­moisky nicht nur Drahtzieher des Mas­sak­ers in Mar­i­upol war, son­dern auch Drahtzieher des Mas­sak­ers in Odessa

Unter dem Video gibt es bei Youtube ein rus­sis­ches Tran­skript und im Kom­men­tar­bere­ich findet sich auch in Bruch­stücken eine englis­che Über­set­zung des geleak­ten Tele­fonats, zumin­d­est solange wie es von Youtube nicht gelöscht wurde.

PS: RT: Kiev-​appointed gov­er­nor, Oli­garch Igor Kolo­moisky, impli­cated in Odessa massacre

Und PPS: Die dem franzö­sis­chen Aus­lands­ge­heim­di­enst nah­este­hende Gazette “Paris Match” sagt, die Killer am Ref­er­en­dum­stag in Kras­noarmeisk seien mit Autos von Kolomoisky’s Pri­vat­Bank gekommen.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen