Implosion der Kapitalmärkte – wie die FED die Welt in den Abgrund stürzt

www.shutterstock.com, yilmazsavaskandag, 1316913005

Die US-Zentralbank Fed hat die Kapitalmärkte erschüttert. Und damit das Leben aller Menschen auch hier in Deutschland bislang unmerklich verändert. Vor wenigen Tagen läutete die Zentralbank eine weitere Phase der Zinspause ein. Die Zinsen bleiben einfach niedrig. Das hat eminente Folgen. Die Renditen von Anleihen, also Schuldpapieren, sinken. Auch dies dürfte sich für die meisten Menschen noch nicht als einschneidendes Problem darstellen.

Lebensversicherungen leiden….

Das Problem wird sich in allen anderen Bereichen des Lebens zeigen. Lebensversicherungen verdienen – überraschend – für einen längeren Zeitraum wenig und weniger Geld. Krankenversicherungen müssen ihre Überschüsse ebenfalls anlegen. Dies jedoch wird weniger Geld bringen als jemals geplant – und dies wiederum trifft alle Mitglieder der Krankenkassen.

Private Rentenversicherer werden Ihnen weniger Geld zahlen können – auch wenn dies auf keinem Papier der Welt sichtbar wird. Weil keine Rentenversicherung „hätte-wenn-dann“-Papier herausgibt. Tagesgeldkonten bringen derzeit schon kaum noch Zinsen. Die Zinsen werden aber nahe Null sinken.

Sparkonten bringen kaum etwas – und dies wird sich zumindest nicht verbessern, wahrscheinlich aber noch deutlich verschlechtern.

Immobilien hingegen dürften noch teurer werden. Sowohl für Investoren, die kaufen möchten wie auch für Mieter, die mit immer höheren Mieten rechnen müssen.
Im Grunde wird sich die Situation mutmaßlich noch verschärfen. Schließlich müssen Banken inzwischen Geld dafür zahlen, dass sie Geld bei den Zentralbanken parken. Damit müssten Banken eigentlich Geld von ihren Kunden verlangen, wenn diese Geld einzahlen. Negativzinsen lassen sich jedoch nicht ohne weiteres durchsetzen. Deshalb dürften die Gebühren steigen. Die Gerichte setzen den steigenden Gebühren gelegentlich etwas entgegen. Allerdings wird dies weder dauerhaft haltbar sein noch werden die Gerichte allen versteckten Gebühren auf die Schliche kommen. Sie können sich darauf verlassen: Das Geld wird entwertet. Sie werden enteignet. Wenn auch nur schleichend. Leider wehrt sich die halbe Welt gegen klimafeindliche Politik. Nicht aber gegen die Enteignung.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen