Iran: 10 Tonnen Drogen beschlagnahmt

In Afghanistan erzeugtes Opium und Heroin sind im Nachbarland Iran leicht verfügbar. Dadurch hat sich der Drogenkonsum dort stark verbreitet. Das stellt die Islamische Republik vor große Probleme. Der Welt größter Drogenhändler, die CIA, finanziert aus dem Drogengeschäft die Schweinereien, welche sie auf der ganzen Welt im Auftrag der Bankster durchführt.

Der Iran ist stark von der illegalen Einfuhr enormer Mengen Drogen aus Afghanistan betroffen, die von hier aus auf die Märkte in Europa gelangen. Daher verzeichnet die Islamische Republik seit mehreren Jahren die höchsten beschlagnahmten Mengen von Opium und Morphin weltweit. Jährlich werden im Iran Hunderte Tonnen Drogen konfisziert und Tausende Drogenschmuggler festgenommen; im Jahr 2006 haben iranische Sicherheitskräfte zum Beispiel insgesamt 332 Tonnen Opiate beschlagnahmt. Dabei belaufen sich die sichergestellten Mengen in aller Regel auf höchstens 10 bis 20 Prozent der tatsächlich in ein Land geschmuggelten Drogenmengen.

Entsprechend groß ist das Drogenangebot im Iran. Illegale Rauschsubstanzen sind leicht verfügbar und werden zu niedrigen Preisen verkauft. Seit den 1990er Jahren lässt sich ein eklatanter Anstieg des Opiatmissbrauchs feststellen. Er hat dazu geführt, dass der Iran heute die weltweit höchste Rate von Opiatabhängigen im Verhältnis zur Bevölkerungszahl aufweist.

Teheran (IRIB) – Die Sicherheitskräfte der Islamischen Republik Iran haben 9 Drogenschmugglerbanden zerschlagen und über 10 Tonnen Drogen beschlagnahmt. Laut Bericht des Öffentlichkeitsbüros des Informationsministeriums vom Dienstag konnten Dank weitgehender Nachforschungen und Informationsaktivitäten 9 wichtige Drogenbanden in verschiedenen iranischen Provinzen identifiziert und bei koordinierten Operationen zerschlagen werden.
Gemäß diesem Bericht haben diese Schmuggler, die die Unterstützung von internationalen Drogenbanden genossen, die Schmuggelware mit Hilfe verschiedener Methoden über die Grenze ins Land gebracht und beabsichtigten, die Drogen im Inland zu verbreiten. Aber die Kräfte des Sicherheits- und Nachrichtendienstes Irans haben im Rahmen mehrerer gleichzeitiger Überraschungsoperationen in Sistan-Balutschestan, Kerman, Yazd und Isfahan, sowie Hormozgan, West-Aserbaidschan, Elburs und Teheran die Schmuggler abgefangen.
Bei diesen Operationen fielen über 10 Tonnen Drogen und verschiedene Waffen mit der zugehörigen Munition in die Hände der iranischen Sicherheitskräfte. Bei den Auseinandersetzungen mit diesen fanden 4 Bandenmitglieder den Tod und eine iranische Sicherheitskraft wurde zum Märtyrer. 28 Bandenmitglieder wurden festgenommen.

http://german.irib.ir/nachrichten/politik/item/201094-beschlagnahmung-von-ueber-10-tonnen-drogen-von-9-schmugglerbanden

http://welt-sichten.org/artikel/art-11-008/drogensucht-im-islamischen-staat.html

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen