Klitschko, Guido, Saakaschwili und das Triumvirat

Kommentar: Der orange Soros-Klitschko scheint übergeschnappt zu sein. Er will die ukrainische Regierung absetzen. Wann ruft er sich zum ukrainischen Präsidenten aus?

westerwelle erotik-urlaub
Guido macht Spaß
westerwelle-klitschko
Guido macht die Ukraine rund

Tatkräftige Unterstützung bekommt Klitschko von Guido Westerwelle. Der Spaßmobilist fühlt sich neben Klitschko richtig wohl, das sieht man. Ist Guido nun schon verheiratet oder nicht?

Guido macht seine Spaßreise in die Ukraine vor allem, um die letzten Reste seiner Libyen-Scharte auszuwetzen, indem er sich offen in die inneren Angelegenheiten der Ukraine einmischt.  Das ist heutzutage der letzte Schrei. Von wem hat er wohl den Auftrag dazu bekommen? Vielleicht von Bernard Levy, der Guido schon fast mal als Außenminister rausgeschmissen hätte, weil er bei der humanitären Hilfe der NATO für Libyen nicht mitmachen wollte?

In  Guidos Alter – Spaß hin, Spaß her – denkt man  schon mal daran, was es auf der Welt für abgehalfterte Politiker so an Pöstchen gibt. Und man sollte sich mit denen auf guten Fuß stellen, welche die Pöstchen verteilen. Hat ja Gasprom-Gerd auch gemacht, wenn auch auf der anderen Seite der Medaille. Mit der FDP ist auch kein Blumentopf mehr zu gewinnen, obwohl sich die Friedrich-Naumann-Stiftung solche Mühe gibt, in Thailand mit deutschen Steuergeldern bei der Förderung der Demokratie dasselbe Chaos anzurichten, wie in der Ukraine.

Zum Glück ist nun auch der Verrückte von Tiflis in Kiew angekommen, um Klitschko und Guido unter die Arme zu greifen. Er ist dafür bekannt, in brenzligen Situationen Krawatten zu fressen oder außergewöhnliche Reaktionen zu zeigen. Das will man sich jetzt zunutze machen.

saakaschwili2
Wili hat auch eine neue Krawatte

Wir sprechen von Micheil Saakaschwili, der bei den US-Medien – nach dem für ihn überaus erfolgreich verlaufenen Kaukasuskrieg –  gern als Opfer des bösen Russlands und als Musterdemokrat der Region bezeichnet wird. Stimmt auch. Aber böse Zungen behaupten, der Mann habe was an der Schüssel.

Mittlerweile gibt es in der georgischen Hauptstadt Tiflis essbare „Reformer-Krawatten“ . Wie die Nachrichtenagentur „Nowosti-Georgien“ meldete, besteht der „vitamin- und informationsreiche“ Schlips unter anderem aus Tkemali-Pflaumensaft, der plattenweise in der Sonne getrocknet wird. Angeblich soll Saakaschwili eine Flugzeugladung der Krawatten mit nach Kiew gebracht haben.

saakaschwili_angst
Saakaschwili meinte, ein russischer Kampfjet komme am Himmel, um ihn auszuschalten. Der tapfere Verteidiger der Demokratie rannte um sein Leben, versteckte sich hinter einem Auto, bis ihn seine, einem aufgeregten Hühnerhaufen gleichende, Leibwächtertruppe unter ihren Leibern begrub.

Wie auch immer, die Ankunft Saakaschwilis nennt man Rettung in höchster Not.

Da fällt mir ein: Klitschko, Guido und Saakaschwili werden doch kein Triumvirat bilden wollen? Als Übergangsregierung bis zur Eingliederung der Ukraine in die EU oder so…… Guido könnte  Außenminister werden bzw. bleiben, Saakaschwili würde das Verteidigungsministerium übernehmen und nochmal einen Krieg mit Russland anfangen und Klitschko als Präsident könnte dem Putin bei der nächsten UNO-Sitzung eine in die Fr…… Wegen der Frauenquote muss natürlich Julia Timoschenko noch ran, die derzeit brummt. Sie wird Finanzministerin, weil sie am besten bescheißen kann…….

Oder ist das etwa zu weit hergeholt?

********************************************************************

Klitschko: Dialog mit Behörden erst nach Erfüllung der Forderungen der Opposition

KIEW, 06. Dezember (RIA Novosti).

Die ukrainische Opposition wird mit den Behörden über die Beilegung der politischen Krise im Land laut Boxweltmeister Vitali Klitschko erst nach der Erfüllung der von der Opposition gestellten Forderungen verhandeln.

„Wir werden zu einem Dialog mit der Macht aufgefordert. Es gibt aber keinen Dialog, solange die drei wichtigsten Forderungen nicht erfüllt sind“, sagte der Chef der oppositionellen Partei UDAR (Schlag) am Freitag auf einer Pressekonferenz in Kiew. Dazu zählte Klitschko die Freilassung der gesetzwidrig festgenommenen 14 Aktivisten des Maidan (Unabhängigkeitsplatz in Kiew – Anm. der Redaktion), die Bestrafung jener, die Demonstranten und Journalisten in Kiew brutal niedergeschlagen hatten, und die Absetzung des Innenministers Vitali Sachartschenko und der gesamten Regierung. „Erst danach werden wir uns an den Verhandlungstisch setzen“, sagte er.

Am Vortag hatte die inhaftierte Ex-Regierungschefin Julia Timoschenko ihren Aktionsplan vorgelegt: „Freilassung der politischen Gefangenen, Eröffnung von Strafverfahren gegen (Innenminister) Sachartschenko und Angehörige der Polizei-Sondereinheit ‚Berkut‘, Rücktritt der Regierung (Nikolai) Asarows, vorgezogene Parlaments- und Präsidentenwahlen sowie Unterzeichnung eines Assoziierungsabkommens mit der EU.“

http://de.ria.ru/post_soviet_space/20131206/267430552.html

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen