Lawrow: Syrische Rebellen zwingen statt überreden

Nach Abschuss von syrischem Kampfjet: Lawrow warnt USA vor einseitigen Handlungen

STIMME RUSSLANDS Es sei notwendig, die syrische Opposition zur Teilnahme an der Syrien-Konferenz „Genf-2“ zu zwingen. Dies erklärte Russlands Außenminister Sergei Lawrow nach den Verhandlungen mit dem ägyptischen Außenminister Nabil Fahmy in Moskau. Das ist der erste Besuch des ägyptischen Diplomaten seit dem Sturz von Präsident Mohammed Mursi im Juli dieses Jahres. Bei den Verhandlungen wurde über eine Verbesserung des Lebens im größten arabischen Staat diskutiert. Einen Ausweg aus der anhaltenden Krise müsse das ägyptische Volk selbständig, also ohne äußere Einmischung, finden, meint Sergei Lawrow.

„Wir sind fest überzeugt, dass das ägyptische Volk in der Lage ist, selbständig die richtige Lösung zu finden, die die Zukunft dieses wichtigsten Landes der Region bestimmen kann. Wir sind bereit, dabei zu helfen, ohne uns in die inneren Angelegenheiten einzumischen.“

Diskutiert wurde auch über die Situation in Syrien, unter anderem über den russisch-amerikanischen Plan, die syrischen Chemiewaffen unter internationale Kontrolle zu stellen. Kairo unterstützt die Initiative Moskaus. Mehr noch: Nabil Fahmy sagte, dass nicht nur Syrien, sondern auch alle anderen nahöstlichen Länder frei von jeglichen Massenvernichtungswaffen sein sollen. Dabei sollen Moskau und Kairo eine spezielle Konferenz zu dieser Frage vorbereiten. Sergei Lawrow wies darauf hin, dass sich Ägypten gegen einen Militärschlag auf Syrien ausspreche und der Veranstaltung der Konferenz „Genf 2“ zustimme. Während die syrische Regierung schon längst bereit sei, eine Delegation zu dieser Konferenz zu entsenden, sei die Opposition dagegen unwillig, an den Verhandlungen teilzunehmen, sagte der russische Außenminister.

„Nicht nur gibt sie keine Zustimmung, sie weist auch jegliche Schritte ab, die die Situation verbessern könnten. Damit die Konferenz stattfinden kann, ist es nötig, die Opposition zur Teilnahme an der Konferenz zu überreden. Wir gebrauchen aber ständig gerade dieses Wort. Vielleicht ist es an der Zeit, ein anderes Verb zu gebrauchen, d.h. es ist nötig, die Opposition zur Teilnahme an der Konferenz zu zwingen.“

Russlands Außenminister Sergei Lawrow hat seine Bereitschaft erklärt, den Chef der Nationalkoalition der syrischen Opposition in Moskau zu empfangen. Um den syrischen Konflikt beizulegen, sei es notwendig, mit allen Konfliktteilnehmern in Wechselwirkung zu stehen, meint Sergei Lawrow. Wann genau die Verhandlungen zwischen den Konfliktseiten stattfinden, sei es allerdings noch schwierig zu sagen. Sie könnte aber bereits im nächsten Monat stattfinden.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen