Nach Sex-Attacken – Polizisten in Köln packen aus

Köln Hauptbahnhof
Köln Hauptbahnhof

Polizisten in Köln packen aus: “Die meisten waren frisch eingereiste Asylbewerber”

Epoch Times, Donnerstag, 7. Januar 2016 17:24 – Danke Rolf Müller für den Link
Den Polizisten in Köln reicht es: Immer mehr von ihnen sprechen mit Journalisten, weil Polizeipräsident Albers aus ihrer Sicht gelogen hat. Die „Welt am Sonntag“ veröffentlichte nun Aussagen, wonach Beamte während der Silvester-Krawalle viele Personen kontrolliert hätten – und viele von ihnen seien Syrer gewesen, die sich mit Papieren des BAMF als Flüchtlinge auswiesen. Auch hätten die Täter hauptsächlich Sex gesucht – Klauen sei Nebensache gewesen.
Kölns Polizeipräsident Wolfgang Albers hatte am Dienstag gesagt: Man wisse nicht, um wen es sich bei den Tätern handele, die an Silvester massenhaft Jagd auf Frauen machten, diese sexuell attackierten und Passanten ausraubten.
Kölner Polizisten sagten nun der Welt am Sonntag: “Es wurden, anders als öffentlich dargestellt, sehr wohl von zahlreichen Personen die Personalien aufgenommen”, die sich am Bahnhof aufhielten.Rund 100 Personen seien kontrolliert worden; etliche von ihnen seien der Wache zugeführt und in Gewahrsam genommen worden. Bislang habe die Kölner Polizeispitze nicht einmal berichtet, dass die Polizei in der Nacht Täter fest oder in Gewahrsam nahm.Zwar war von Nordafrikanern die Rede gewesen. Personenkontrollen ergaben jedoch: “Nur bei einer kleinen Minderheit handelte es sich um Nordafrikaner, beim Großteil der Kontrollierten um Syrer.””Die meisten waren frisch eingereiste Asylbewerber“, so die Polizisten. „Sie haben Dokumente vorgelegt, die beim Stellen eines Asylantrags ausgehändigt werden.”

Die nordafrikanischen Diebes- und Antänzerbanden waren zuächst als Tätergruppe genannt worden – offenbar wollten Albers und OB Reker bei ihrer Pressekonferenz verhindern, dass der Verdacht auf frisch eingereiste Asylbewerber fiel.

Es ging um Sex – Klauen war Nebensache

Punkt 2 den die Polizisten klarstellen: Es wurde behauptet, den Tätern sei es primär um das Bestehlen von Passanten gegangen und „sexuelle Belästigungen“ hätten nur nebenbei stattgefunden. „In Wirklichkeit verhielt es sich genau umgekehrt”, so die Polizisten. „Vorrangig ging es den meist arabischen Tätern um die Sexualstraftaten oder, um es aus ihrem Blickwinkel zu sagen, um ihr sexuelles Amüsement. Ein Gruppe von Männern umkreist ein weibliches Opfer, schließt es ein und vergreift sich an der Frau.”

Weiterlesen: http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/koelner-polizisten-packen-aus-die-meisten-waren-frisch-eingereiste-asylbewerber-sex-attacken-an-silvester-a1297309.html

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

9 Kommentare

  1. ich habe am jüngst mit einem Polizisten gesprochen und ihn gefragt, wieso sie illegalen Weisungen folgen. Da wird man mit großen Augen angeschaut. Kein Wort. “Ihr wisst doch, dass diese Weisungen illegal sind”….wieder große Augen und schweigen…..”Wie lange wollt ihr Euch noch in den kriminellen Sumpf der BRD ziehen lassen”….Große Augen….Schweigen…
    Es ist wirklich schlimm, dass diese Menschen keine Ahnung haben, von dem was sie da treiben….

  2. Der Werbefilm für das gelobte Asylland Germany2014 ließ das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge einen Film drehen, der das Asylverfahren in Deutschland bewirbt. Ein realitätsferner Clip. Eine neue Version versucht es jetzt mit Abschreckung.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article145792553/Der-Werbefilm-fuer-das-gelobte-Asylland-Germany.html

    DAS glaubt Ihr nicht, liebe Freunde. Es sind NICHT die verlogenen Versprechungen der Schlepper von Luxus und bequemem, vollfinanziertem Leben im Gelobten Land. NEIN, die Regierung selbst wirbt in 17 Sprachen für diese Fakten weltweit – selbst in den Balkanländern.
    Vorgegaukelt werden bereits übertölpelten sowie potenziellen Nutznießern unseres Landes nur SUPERfreundliche Unterstützer und verständliche Leitfäden, SOFORTIGE Aufnahme in spärlich belegte feste Unterkünfte, menschenleere Behörden anstelle der davor zu zigtausenden in der Kälte Wartenden und so weiter … Aber seht selbst!
    WELCH ein Skandal !!

  3. Gibt es noch eine Steigerung für Blöd ? Ich denke ja ….
    Claudia Roth: Wer Sex-Attacken von Asylanten anprangert, ist ein „geistiger Bruder“ der Täter

    https://www.netzplanet.net/claudia-roth-wer-sex-attacken-von-asylanten-anprangert-ist-ein-geistiger-bruder-der-taeter/
    Claudia Roth redet sich warm, oder besser gesagt, sie redet sich in Wallung und startet einen weiteren Versuch, die sexuellen Übergriffe an Silvester zu relativieren, statt sich gedanklich in die Rolle der Opfer zu versetzen. Im Interview mit Welt Online äußerte sich Claudia Roth: „man solle nicht so tun, als wären die Vorfälle in der Silvesternacht die ersten Ausbrüche sexueller Gewalt, schließlich gibt es diese auch im Karneval oder auf dem Oktoberfest. Ferner würde der Eindruck vermittelt werden, als würde sexualisierte Gewalt alleinig von außen zu uns ins Land getragen. Ein großer Teil der derzeitigen Empörung richtet sich aber nicht gegen sexualisierte Gewalt, sondern auf die Aussagen, dass die potenziellen Täter nordafrikanisch und arabisch aussehen. Ein Internet-Mob mache sich daran, zur Jagd auf nicht weiße Menschen aufzurufen und Rache zu üben.“

  4. Häuser für Flüchtlinge! Wohnungen für Asylbewerber! Geld Autos Nutten Freibier für alle Migranten!

    https://www.youtube.com/watch?v=gBetPsT6cl4

    Den Syrern wurde ein Haus und 5000 Euro sofort versprochen, jetzt sind sie enttäuscht. Wer weiß vielleicht sind die Diebstähle ein Versuch die Fluchtkosten wieder rein zuholen. Da die Deutschen Harbi und Kuffar sind ist Diebstahl nach dem Koran nicht strafbar und die sexuellen Übergriffe sind “haram”. Klinkt für uns befremdlich aber in anderen Kulturen gelten andere Regeln. Vielleicht sollte darüber offen diskutiert werden, ob diese Kulturunterschiede überwindbar sind?

  5. Eine großartige Bearbeitung des original Posts von Christoph Hörstel – durch Oliver Janich:

    http://www.oliverjanich.de/waren-die-sex-attacken-geplant-vergewaltigungs-flash-mobs-in-deutschland

    Der ehemalige ARD-Journalist Christoph Hörstel hat die These aufgestellt, dass die Sex-Attacken in Köln geplant waren. Ursprünglich wollte ich nur diese These prüfen. Bei meinen Recherchen stieß ich auf Ungeheuerliches (Video hier).

    Es gibt offenbar organisierte Vergewaltigungs-Flash-Mobs in Deutschland! Diese „Technik“ haben illegale Einwanderer aus ihren Heimatländern mitgebracht. Und die Politik schleust diese Leute gegen Recht und Gesetz hier ein. Sie sind eindeutig mitschuldig an diesen Verbrechen!

    Meine Informationen stammen aus Polizeikreisen. Als ich das Video erstellte, wusste ich noch nicht, ob ich das sagen darf. Da ich meine Informanten natürlich bestmöglich schütze, habe ich in dem Video nicht gesagt, woher ich diese Informationen habe.

    Auch an dieser Stelle möchte ich betonen, dass es nicht darum geht, alle Ausländer in einen Topf zu werfen, sondern im Gegenteil darum, zu differenzieren. Der Diplomat aus dem Kongo, Serge Boret Bokwango, den ich in meinen Videos immer erwähne, aber nicht zitiere, weil ich fürchte, sonst von CIATube zensiert zu werden, hat wörtlich folgendes gesagt:

    „Die Afrikaner, die ich in Italien sehe, sind der Abschaum und Müll Afrikas. Ich frage mich, weswegen Italien und andere europäische Staaten es tolerieren, dass sich solche Personen auf ihrem nationalen Territorium aufhalten… Ich empfinde ein starkes Gefühl von Wut und Scham gegenüber diesen afrikanischen Immigranten, die sich wie Ratten aufführen, welche die europäischen Städte befallen. Ich empfinde aber auch Scham und Wut gegenüber den afrikanischen Regierungen, die den Massenexodus ihres Abfalls nach Europa auch noch unterstützen.“

    Das bedeutet, aus Ländern, in denen – laut allen Statistiken – unbestreitbar ohnehin schon eine gewalttätigere und frauenfeindlichere Kultur herrscht, kommen also auch noch diejenigen, die in diesen Gesellschaften nicht integrierbar waren. Ähnliches gilt auch für den arabischen Raum, wie beispielsweise daran abzulesen ist, wie sich die Einwanderer in den „Flüchtlingsheimen“ zum Teil verhalten. Wie der Vorfall in Köln und den anderen Städten deutlich beweist, wird versucht solche Vorfälle zu verschweigen. Zahlreiche Polizisten, darunter immerhin der Chef der Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, bestätigen das.

    Das heißt, wir wissen gar nicht, wieviele Vergewaltigungen es gab. Wohlfahrtsverbände sprechen bei einem einzigen Flüchtlingsheim von „zahlreichen Vergewaltigungen“ (siehe Video unten). Hochgerechnet bedeutet das Tausende von Fällen in Deutschland, und das in streng überwachten Räumen! Was machen die erst außerhalb der Heime, wenn sie auf – aus deren Sicht – „leicht gekleidete“ westliche Frauen treffen? Das haben wir Silvester gesehen.

    Dagegen müssen wir alle gemeinsam aufstehen, egal welche politischen Vorstellungen wir sonst haben!

    • Nach Anhören des Beitrags von Oliver Janich auf youtube stieß ich auf die Kommentatoren “Jean Pierre” und “Epos Mustermann”, die sich darüber streiten, ob man bereits beim Einsatz von 3 Tornados von ‘imperialen Zielen’ Deutschlands reden könne, oder erst bei dem von 5 Mirages, wie bsw. durch Frankreich.

      Meine eigene Recherche zu diesen Theorien brachte dann noch Ungeheuerlicheres zutage. Es gab ein Vorwissen zu den gegenwärtigen Ereignissen bereits vor Jahrzehnten und das in Kreisen, die bisher völlig unverdächtig schienen:

      https://www.youtube.com/watch?v=wXEkYFTy3Xw

      Nun stellt sich allerdings die Frage an alle Sicherheitskräfte des Landes: wer verbirgt sich hinter dem Code-Namen “Rosita”?

      Bei der Verwendung der hashtags #helau und #alaaf in ein paar Wochen ist jedenfalls höchste Vorsicht geboten und allen Frauen sei hier nochmals ausdrücklich die strikte Einhaltung des gebotenen Sicherheitsabstandes von einer Armlänge in der Öffentlichkeit empfohlen.

      ( Disclaimer:
      Die mögliche Unterstellung, diesem Kommentar läge eine sexistische, rassistische oder schlimmere Gesinnung zugrunde, verbitte ich mir hiermit ausdrücklich! )

  6. Mythen Metzger hat die Kölner Sylvesterhorrornacht live miterlebt – MUST SEE!
    .
    Was am Hauptbahnhof in Köln wirklich vor sich ging und wie man es zu verschweigen versuchte.
    .
    Warum gibt es keine Beweis-Videos im Netz ?
    .
    http://youtu.be/SDELW-fJEuw

    +++ Zum kulturhistorischen Hintergrund:
    .
    ☆ Video: Das Gesetz der Wüste – 39m
    https://www.youtube.com/watch?v=8HO8H2GNrTQ

    https://www.youtube.com/watch?v=SDELW-fJEuw&feature=youtu.be

Kommentar hinterlassen