Nach Tianjin-Terror: Spontane Seemanöver

Ischtschenko zu China und den Amis

Spontane Seemanöver an Jiangs Geburtstag

(Danke Werner für den Link)

Dass ausgerechnet ab heute ein spontanes Seemanöver im nahen Golf von Bohai stattfinden soll, wirkt da wie Ironie des Schicksals: Am Sonntagabend gab die chinesische Marine bekannt, dass sie ab dem 17. August drei Tage lang in der Bohai-See mit scharfer Munition um sich schießt und keine zivilen Schiffe passieren dürfen. Täglich von früh bis spät – und das ausgerechnet auf dem Weg zur Zufahrt zum Tianjin-Hafen. Der offizielle Weibo-Account der Armee verkündete dies per Eilmeldung. Eine klare Machtdemonstration Xi Jinpings.

China-Marine-Manoever-201508_pt_8

Chinesische Weibo-Nutzer und Polit-Experten ließ die Nachricht aufhorchen: Sie sahen darin die “Festsetzung” Jiangs bestätigt. “Das ist doch der Geburtstag der Kröte?”, so ein Weibo-User, “die Bedeutung ist offensichtlich!”. “Wow, jetzt ist aber ein Sturm in der Führungsetage ausgebrochen”, schrieb ein anderer. “Man merkt, dass das Spiel ausgespielt ist und der wirkliche Kampf beginnt. Jetzt werden die Schwerter gezeigt, mit denen die Kröte erschlagen wird …”

Ob Schicksal oder Zufall: Auch die Explosion von Tianjin kam zu einem merkwürdigen Zeitpunkt: Am 12. August 2015 war Chinas neuer Staatschef Xi Jinping genau eintausend Tage im Amt. (mz/rf)

Quelle: http://www.epochtimes.de/Spontanes-Seemanoever-Kommt-nach-Tianjin-Terror-die-grosse-Wende-in-Chinas-Machtkampf-a1262137.html

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen