Schon wieder französisches Attentat auf Präsident Assad?

Keine Neuigkeiten über Assad, wie es ihm geht oder ob er verwundet oder tot ist…

von Gordon Duff, Chefredakteur Veterans Today 15.05.2015 — Übersetzung: politaia.org

Berichte aus Damaskus, die ich vor wenigen Minuten erhalten habe, sprechen von einem Attentatsversuch auf Präsident Assad. Es gibt keine weiteren Informationen, der Chef des Büros von VT in Damaskus trifft sich gerade mit Regierungsbeamten.

Diese Information erhielten wir von Quellen aus den syrischen Sicherheitsdiensten. Als wir die Checkliste der üblichen Verdächtigen durchgingen, trat bei der Nennung Frankreichs eine “Schweigeperiode” ein. Wenige im Westen kennen den Einfluss, den Frankreich im Libanon und in Syrien ausübt. Das Gebiet wurde nach dem 1. Weltkrieg Frankreich zugesprochen*, die französische Sprache und Kultur dominieren. Die französischen Sicherheitsdienst und ihre israelischen Herren sowie die türkischen Partner jagen die Schatten von Damaskus wie leichenschändende Monster.

Quelle: http://www.veteranstoday.com/2015/05/15/breaking-french-attempt-to-kill-syrian-president-assad/

Anmerkung: Das wäre nicht der erste Versuch von Hollande und Erdogan, Assad zu meucheln:

Hollande & Erdogan haben Mordungsversuch an Assad & Moallem gesponsert

_____________________________________________________________________

*Die Manipulation des ersten »arabischen Frühlings« während des Ersten Weltkriegs

Das Sykes-Picot-Abkommen zur Zerfledderung des Osmanischen Reiches
Das Sykes-Picot-Abkommen zur Zerfledderung des Osmanischen Reiches

Die ersten Pläne für eine Umgestaltung des Nahen und Mittleren Ostens wurden bereits Jahre vor dem Ersten Weltkrieg geschmiedet. Aber während dieses Ersten Weltkriegs wurden die Umrisse dieser von kolonialem Denken geprägten Entwürfe umgesetzt, wie sich am Beispiel der »großen arabischen Revolte« gegen das Osmanische Reich zeigen lässt.

Obwohl Briten, Franzosen und Italiener als Kolonialmächte in Ländern wie Algerien, Libyen, Ägypten und dem Sudan den Arabern jegliche Freiheiten verwehrten, gelang es ihnen, sich in der Außenwahrnehmung als Freunde und Verbündete der »arabischen Befreiung« (1916–1919) zu präsentieren.

Im Verlauf der »großen arabischen Revolte« benutzten Engländer und Franzosen die Araber als Fußsoldaten gegen das Osmanische Reich, um ihre eigenen geopolitischen Ziele durchzusetzen. Das geheime Sykes-Picot-Abkommen (vom 16. Mai 1916, in dem London und Paris den Nahen Osten nach der Zerschlagung des Osmanischen Reiches unter sich aufteilten) ist ein klassisches Beispiel dieser Politik. Frankreich und England gelang es, die Araber zu benutzen und zu manipulieren, indem sie ihnen die »Befreiung vom Joch« des Osmanischen Reiches vorgaukelten.

In Wirklichkeit war das Osmanische Reich ein Vielvölkerstaat, der seinen unterschiedlichen Bevölkerungen lokale und kulturelle Autonomie einräumte, aber dann dazu manipuliert wurde, sich in Richtung eines nationalistisch ausgerichteten türkischen Einheitsstaats zu entwickeln. Selbst der Völkermord an den Armeniern, der im osmanischen Anatolien [während des Ersten Weltkriegs unter der jungtürkischen Regierung] erfolgte, muss in den gleichen Zusammenhang wie die Verfolgung der Christen im Irak gestellt und analysiert werden, nämlich als Teil einer konfessionellen Hysterie, die von äußeren Mächten entfacht wurde, um das Osmanische Reich, Anatolien und die Bevölkerung des Osmanischen Reiches zu spalten und gegeneinander aufzuhetzen.

Nach dem Zusammenbruch des Osmanischen Reiches waren es dann London und Paris, die den Arabern die Freiheit verweigerten und gleichzeitig Zwietracht unter den verschiedenen arabischen Völkern säten. Lokale korrupte arabische Herrscher waren auch an diesen Machenschaften beteiligt, und viele von ihnen schätzten sich glücklich, Vasallen Englands und Frankreichs zu werden. Im gleichen Sinne wird der »arabische Frühling« auch heute manipuliert. Die USA, England, Frankreich und andere sind dabei, mit Hilfe korrupter arabischer Führer und Handlanger, die arabische Welt und Afrika neu zu strukturieren.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen