Syrien: Ein russischer Rückzug, der keiner ist

Ein kleiner Auszug aus einem Artikel auf www.fort-russ.com – Übersetzung: politaia.org:

Es gibt wahrscheinlich keine Figur auf der Welt, welche die Unterstützer von Putins Politik und seiner strategischen Unternehmungen mehr verwirren kann, als Putin selbst. Im Moment sind die sozialen Medien überrascht und  erstaunt über die Ankündigung des russischen Präsidenten, dass die russischen Militärs sich von Syrien “zurückziehen”.

Zuallererst sollten verantwortungsbewusste Journalisten und Analysten darauf hinweisen, dass Putin als Grund für den Rückzug angab, dass die primären Ziele des Einsatzes erfüllt wären. Zum zweiten handelt es sich nicht um einen allgemeinen “Rückzug” der russischen Streitkräfte aus dem syrischen Konflikt, sondern um die Rückverlegung von gewissen Bodentruppen aus der nun sicheren Region um Latakia.

Konaschenkow: Türkei bereitet Militäraktion in Syrien vor

Es könnte sich auch einen Rückzug (oder eine Umgruppierung) bestimmter “freiwilliger” Spezialkräfte und “Berater außer Dienst” handeln, welche in der syrischen Armee in Zentralsyrien und im Norden und Süden des Landes eingebunden waren. Man kennt sie weniger, aber es könnte sein, dass ihre Existenz anderweitig durch die vom Ausland unterstützten oppositionellen Kräfte aufgedeckt und in den Medien propagiert worden wäre, vor allem am Verhandlungstisch in Genf.

Der letztgenannte Punkt mag mit Sicherheit eine “Forderung” des Verhandlungsteams der Opposition gewesen sein, ein Punkt, bei dem Russland wahrscheinlich nachgegeben hätte, weil diese Einsatzkräfte keine kritische Bedeutung mehr haben. Latakia ist nun gesichert und die Berater haben ihren “live”-Einsatz  abgeschlossen.

Dies einseitig und ohne Kuhhandel zu tun, hat der Opposition ihre Möglichkeit genommen, für sich einen Erfolg am Verhandlungstisch errungen zu haben, sozusagen als Ergebnis ihres eigenen Willens und ihrer eigenen Stärke.  Die Russen haben keinerlei Nachteile und ihre Schritte werden als vernünftig und dienlich für eine auf dem Weg befindliche friedvolle Lösung angesehen.”

Quelle: http://www.fort-russ.com/2016/03/what-success-looks-like-when-withdrawal_14.html

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

3 Kommentare

  1. Mal sehen was folgt und sich daraus entwickeln wird. Thierry Meyssan´s Sicht der Dinge würde mich noch interessieren. Als kleine Ergänzung vlt. noch:

    “Russland braucht keine Marionetten, sondern selbständig stehende Partner”
    https://nocheinparteibuch.wordpress.com/2016/03/15/russland-braucht-keine-marionetten-sondern-selbstaendig-stehende-partner/

    “Nachdem Russlands militärische Ziele erreicht sind, geht Putin über zu Diplomatie”
    http://antikrieg.com/aktuell/2016_03_15_nachdem.htm

  2. Man fühlt sich schon ein wenig verar…t – was? war das Ziel des Russischen Einsatzes in Syrien ? – nun sollte der Friedensprozess sich beschleunigen – da frag ich mich aber – ist das alles gewesen – sind die Terrororganisation IS beseitigt ? – um was geht es bei dem Rückzug der Russen aus Syrien – ich blicke da nicht durch

    Erdowahn und Porroschenko planen einen Zusammenschluß – das könnte die Pläne dieser Egomanen auflösen …

    Putin spielt Schach – ein wahrer Stratege

Kommentar hinterlassen