Terrorgefahr: Berlin stellt 500 Geheimdienstmitarbeiter ein

Dschihadisten mit Kriegswaffen in Deutschland: CDU-Extremismusexperte fordert Aufklärung der Bürger
Migrationswaffe - Destabilisierung Europas

Kommentar: Da haben wir es wieder: Kaum haben die GLADIO-Geheimdienste den jüngsten Terroranschlag unter falscher Flagge, nämlich der Flagge des ISIS als Organ der Internationalen Organisierten Kriminalität, erfolgreich hinter sich gebracht, schon werden die Zügel angezogen und zusätzliche Schnüffler für die Repressionsorgane des Scheinstaates eingestellt.

Die zusätzlichen Kräfte werden auf uns Bürger angesetzt, während die Logenbrüder an den Schaltstellen der Macht weiter ungehindert Migranten zu Millionen ins Land befördern, ohne deren Identität feststellen zu lassen. Nur wer völlig verblödet ist, erkennt nicht den Plan dahinter. Die “Flüchtlinge” werden gebraucht, um die autochthone Bevölkerung zu massakrieren, bevor diese sich von ihren Peinigern befreien kann. Derweil faseln die einen Politschranzen über “Unkontrollierte Zuwanderung mit allen Mitteln beenden“,  während die anderen die Tore offen halten. Der skandalöse Verfassungsschutz – selbst ein Organ der Mafia – kommt zu der Erkenntnis, dass der “ISIS gezielt Migranten anwirbt“. Wer hätte das gedacht?

Kommentar Ende

*********************************************

Wegen Terrorgefahr: Bundesregierung stellt 500 Geheimdienstler zusätzlich ein

Epoch Times, Sonntag, 15. November 2015 09:38
Mit fast fünfhundert neuen Agenten will die Bundesregierung ihre verschiedenen Geheimdienste verstärken. Sie sollen neu eingestellt werden für die Bekämpfung von Terrorismus und Rechtsextremismus und jährlich 22,3 Millionen zusätzlich kosten.

Die beabsichtigten Neueinstellungen von Agenten wurden heute von der „Bild am Sonntag” berichtet. Die Nachricht kommt nur zwei Tage nach den Terroranschlägen von Paris, die mindestens 128 Toten und mehr als 300 Verletzte forderten.Beschlossen habe das „Vertrauensgremium“, ein geheim tagender Ausschuss des Bundestags, die Aufstockung des Personal jedoch schon am Donnerstag, so die BamS. Kosten soll die Verstärkung der Geheimdienste 22,3 Millionen Euro pro Jahr…..

GLADIO – NATOs Geheimarmeen in Europa

Gladio (ital. vom Lateinischen gladius für Schwert) oder auch Stay-Behind-Organisation war der Name einer Geheimorganisation von NATO, CIA und des britischen MI6 während des Kalten Kriegs. Sie existierte von etwa 1950 bis mindestens 1990 und erstreckte sich über das damalige Westeuropa, Griechenland und die Türkei. Im Zuge der Aufdeckung von Gladio wurde 1990 bekannt, dass Teile der Organisation unter Mitwirkung von staatlichen Organen systematisch und zielgerichtet an gravierenden Terrorakten in mehreren europäischen Ländern beteiligt waren.

Operation Gladio – BBC Timewatch von 1992

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen