US-State Department fordert unverzüglichen Angriffsstopp auf Homs

YPG und syrische Armee bremsen Ankara und protürkische Rebellen aus

Kommentar: Seit es den vom Westen gedungenen Mordgesindel in Syrien an den Kragen geht, ist das Geschrei um die Humanität groß. Das US State Department, eine Hochburg der zionistischen Kriegstreiber-Mafia, wird vergeblich lamentieren, solange das Pentagon unter General Dempsey ein offenes militärisches Eingreifen der USA in Syrien blockiert.

********************************************

Washington (RIA Novosti/IRIB) – Die USA fordern von der syrischen Regierung, die Offensive auf die Stadt Homs und auf die Vororte von Damaskus, die von Regimegegnern verteidigt werden, unverzüglich zu stoppen.
„Die USA verurteilen die andauernden Angriffe des Regimes von Baschar al-Assad auf die unschuldige Zivilbevölkerung in Homs und in Vororten von Damaskus“, heißt es in einer Erklärung, die am Sonntag (Ortzszeit) von US-Außenamtssprecher Patrick Ventrell verbreitet wurde. „Wir fordern alle Mitglieder der internationalen Völkergemeinschaft auf, dem Assad-Regime zu erklären, dass es diese Offensive stoppen und humanitären Organisationen einen sicheren Zugang ermöglichen muss, um die Verletzten in Sicherheit zu bringen und mit lebenswichtigen Medikamenten zu helfen.“

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen