USA enthüllen Pläne zur Bombardierung des iranischen Stromnetzes

Das Banksterregime in Washington ist bereit, Internationales Recht zu brechen (wann tun die USA das nicht?) und Irans Zivilbevölkerung anzugreifen, wenn das Land sein Nuklearprogramm nicht einstellen will, berichtete die New York Times am Sonntag.

Laut dem Christian Science Monitor erwägen die USA “zögerlich” zusätzliche verdeckte Operationen gegen den Iran. Die Pläne sehen Luftschläge auf Kraftwerke und andere neuralgische Ziele vor,” welche der iranischen Zivilbevölkerung schaden könnten”.


Die Haager Landkriegsordnung verbietet die Bombardierung von ziviler Infrastruktur und die Nürnberger Prinzipien sagen aus, dass “Verwüstungen ohne militärische Notwendigkeit” ein Kriegsverbrechen darstellen.

Da fragt man sich, wieso Bomber-Harris, Churchill und Roosevelt 1945  für den Bomben und Hunger-Genozid an der deutschen Bevölkerung nicht gehenkt wurden…Churchill:”«Wir haben 6 oder 7 Millionen Deutsche umgebracht. Möglicherweise werden wir eine weitere Million oder so töten, bevor der Krieg zu Ende ist.» Churchill, nach James F. Byrnes’ Steno an der Konferenz von Jalta, 7. Feb1945  (HS Truman Bibliothek, Independence, Missouri/USA).


Schon im November 2011  über Aussagen von ehemaligen Beamten der US-Geheimdienste berichtet, dass die Angriffsziele Israels das iranische Stromversorgungsnetz, das Internet, das Funknetz und die Notfallfrequenzen für Polizei und Feuerwehr beeinhalten.

Die Vernichtung ziviler Infrastruktur war schon immer eine gängige Praxis der anglo-amerikanischen Mafia. Im Jahre 1991, beim ersten Überfall auf den Irak, wurde die zivile Infrastruktur vom US-Militär lahmgelegt und die Bombardierung hatte eine “nahezu apokalyptische Auswirkung auf das Land, das in eine vorindustrielle Gesellschaft zurückgeworfen wurde”, wie der Autor William Blum schreibt, wobei er UN-Beobachter zitiert.”Die Bombardierung von irakischen Städten diente keinem militärischen Zweck, sondern sollte die zivile Infrastruktur zerstören. In den Kriegsspielen vom Juli 1990 in South Carolina wurden die Piloten darauf trainiert, zivile Ziele zu bombardieren. Die Aussagen des Pentagons im August/September 1990 über die Pläne zur Bombardierung von zivilen Objekten beweisen, dass die Ziele schon lange vor dem 15. Januar 1991 ausgesucht worden waren.” (David Model in seinem Buch, Lügen für das Imperium: Wie man ohne mit der Wimper zu zucken Kriegsverbrechen begeht.)

“Kritische Elemente der zivilen Infrastruktur wurden zerstört: Kommunikationssyteme, Ölraffinerien, Stromgeneratoren, Wasseraufbereitungsanlagen, Dämme und Transportzentren. Über 90 % der irakischen Elektrizitätsinfrastruktur des Iraks wurde in den ersten Tagen der Bombardierung vernichtet”, schreibt Model.

Die Bombardierungen dienen auch dazu, lukrative Wiederaufbaugeschäfte zu kreieren; natürlich für die westlichen Konzerne, wie man am Beispiel Libyen studieren kann.



Die New York Times berichtete weiter, dass die USA bereit sind, die Situation am Persischen Golf anzuheizen, wenn sie die große Minenräumübung Ende des Monats im Golf durchführen. Die Anstrengungen, in Katar das neue Radarsystem fertigzustellen, sind ebenfalls erhäht worden. In Kombination mit den existierenden Radarsystemen in der Türkei und Israel soll so ein Raketenabwehrschirm gegen den Iran entstehen.

Quelle:

http://www.infowars.com/u-s-reveals-plan-to-bomb-irans-civilian-power-grid/

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen