Verbündete Syriens drohen USA mit Gegenangriff

Palmyra
Palmyra

Nach der Attacke der US-geführten Militärkoalition gegen die syrischen Regierungstruppen hat der so genannte operative Stab der Verbündeten Syriens einen Gegenschlag gegen die US-Truppen in der Region angedroht.

„Wir sind jederzeit fähig, ihre (US-) Stellungen in Syrien und Umgebung mit Raketen und anderen Waffen anzugreifen, sobald es nötig  ist“, erklärte der Stab, in dem die libanesische Hisbollah-Miliz und der Iran vertreten sind, am Mittwoch. Den Angriff auf die syrischen Soldaten bezeichnet der Stab als „feige Aggression“ und „Heuchelei“ und versprach eine Reaktion, sollten die USA die „rote Line“ überschreiten.

Die US-geführte Koalition, die Syrien seit 2014 gegen den Willen der gesetzlichen Regierung in Damaskus bombardiert, griff am Dienstag die Regierungstruppen in einer zum Schutz von Zivilisten eingerichteten Deeskalationszone im Raum von At Tanf an. Zuletzt hatte es in der Region am 18. Mai einen ähnlichen Luftangriff gegeben.

Russland kritisierte den neuen Angriff, bei dem mindestens zwei Soldaten getötet wurden, als Völkerrechtsbruch und als Hindernis für politische Lösung in Syrien.

Quelle

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen