Zwei Drittel der Israelis in den besetzten Gebieten für palästinensischen Staat

Netanjahu anerkennt die "Zwei-Staaten-Lösung"

Tel Aviv/Washington (Mehr News) – Die Ergebnisse von zwei Umfragen unter den Einwohnern der besetzten palästinensischen Gebiete belegen, dass die Mehrheit der Rechten und insgesamt zwei Drittel der Israelis für die Bildung eines unabhängigen palästinensischen Staates, sowie die Teilung von Beitolmoqaddas (Jerusalem) sind.

Laut der zionistischen Zeitung Haaretz wurden in den beiden Erhebungen Fragen über die Bildung eines unabhängigen palästinensischen Staates, die Rückkehr der palästinensischen Flüchtlinge sowie die Teilung der Stadt Beitolmoqaddas gestellt.
Zwei Drittel der Befragten zeigten ihr Einverständnis mit der Bildung eines palästinensischen Staates in den Grenzen von 1967, dem Heimkehrrecht der Flüchtlinge und der Teilung von Beitolmoqaddas.
Die Umfragen wurden im Dezember vom Institut „Daniel Abraham-Zentrale für Nahostfrieden“ mit Sitz in Washington durchgeführt.
Das besagte Institut wird derzeit vom früheren US-Kongressmitglied Robert Wexler geleitet, der dem US-Präsidenten nahesteht.

http://german.irib.ir/nachrichten/nahost/item/215287-zwei-drittel-der-israelis-f%C3%BCr-pal%C3%A4stinensischen-staat

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen